Willkommmen in Rom, der ewigen Stadt, dem Zentrum der Welt

Rom ist mehr als nur die Hauptstadt Italiens. Rom sieht sich selbst gerne als die Hauptstadt, das Zentrum, der Welt. In Rom schrieb man Geschichte und schreibt sie noch.

Betrachtet man Rom geschichtlich, dann ist diese Selbsteinschätzung gar nicht so verkehrt. Lange Zeit war Rom der Nabel der Welt und ist es in den Augen der Römerinnen und Römer selbstverständlich immer noch.

Dieses Selbstverständnis kommt nicht von ungefähr, denn schließlich ist Rom die größte Stadt Italiens und war Jahrhunderte lang die größte Stadt der bekannten Welt. Zudem war Rom die erste Millionen-Metropole überhaupt.

Die ewige Stadt, gesehen von der Villa Medici

Im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende hat sich hier in Rom einiges an Geschichte zugetragen und etliche Bauwerke sind bis heute erhalten geblieben. Sehensertes in Rom gibt es an allen Ecken in mehr als ausreichendem Maße zu sehen und zu entdecken.

Natürlich gibt es in einer Weltstadt nicht nur historisches zu bewundern. Die italienische Hauptstadt bietet ihren Besuchern eine Vielfalt an Einkaufs- und Genussmöglichkeiten an, Shopping in Rom ist neben ausgedehnten Sightseeing-Touren die beliebteste Beschäftigung der Urlauber und Städtereisenden.

Rom bietet eindrucksvolle Geschichte und Geschichten

Ob die Einkaufstouren und Stadtrundfahrten organisiert oder auf eigene Faust stattfinden, sei jedem selbst überlassen. Es soll aber nicht verschiegen werden, dass der öffentliche Nahverkehr - eigentlich der gesamte Bereich Transport und Verkehr in Rom - ein sehens- und erlebenswertes Abenteuer an sich sind.

Ebenso hoch wie die Anzahl der Kirchen - in Rom gibt es 1.000 davon - ist die Anzahl an Unterkunftsmöglichkeiten in der ewigen Stadt. Die Spanne reicht von einfachsten Herbergen über Ferienwohnungen mit Selbstversorgung bis hin zu Luxushotels der höchsten Kategorie. Welche Art von Unterkunft in Rom die richtige ist, sollte man bereits im Vorfeld entscheiden. Die Stadt ist groß und die Lage des Hotels, zentral oder eher etwas ausserhalb, hat Einfluss auf den Tagesablauf.

Die Zentrale der Macht des Staates in den Stadtgrenzen

[ 2.154 Zeichen // 338 Worte ]