Seiteninhalt nach oben scrollen…

Mietwagen in Rom

Mietwagenanbieter finden Sie in Roms Zentrum, an den Flughäfen und an den üblichen, für Fahrzeuganmietungen geeigneten Stellen.

Wer sich darauf einläßt in Rom mit einem Mietwagen zu fahren, sollte auf gar keinen Fall ein Fahranfänger sein und muss starke Nerven besitzen. Denn auf Roms Straßen herrscht das Chaos und das chronisch, also täglich.

Auf den Strassen von Rom fahren nicht nur Autos, Linienbusse oder Sightseeing Busse um an ihre Ziele zu gelangen, sondern auch - laut einigen Römern ca. eine Million - Motorroller. Und die Fahrer von eben diesen Zweirädern fahren, so scheint es, unberechenbar im dichten Straßenverkehr, kreuz und quer um schnell einen Stau zu umfahren.

Im Rom herrescht regelmäßig Chaos auf den Straßen

Um in Rom einen Mietwagen mieten zu dürfen muß der Fahrer mindestens 21 Jahre alt, im Besitz einens gültigen Führerscheins der mindestens ein Jahr zuvor ausgestellt wurde, sein und ein gültiger Personalausweis muss auch vorgelegt werden können. Am Besten hinterlegt man die Kaution des Mietautos mit der Kreditkarte, denn sonst ist die Kaution in bar zu hinterlegen, sofern dies vom Anbieter angeboten wird. Eine Versicherungspolice wird, wie in allen Ländern üblich, ebenso benötigt.

Die Alkohol-Grenze für Fahrzeugführer in Rom beträgt 0,5 Promille und die Höchstgeschwindigkeit im Straßenverkehr innerorts 50 km/h. Ab 1,5 Promille wird auch schon mal das Fahrzeug einkassiert. Die Fahrzeuge müssen ein rotes Warndreieck mitführen und für alle Fahrzeuginsassen gilt die Anschnallpflicht. Verboten ist das Parken in schwarz/gelb markierten Bereichen und das telefonieren während der Autofahrt. Wer diese Regeln nicht befolgt muß mit empfindlichen Geldbußen rechnen.

Eine Millionen Motorroller sollen durch Roms Straßen fahren

So liegen die Geldstrafen z.B. für Alkohol am Steuer bei mindestens 500 €, Falschparken kostet 40 €, 20 km/h zu schnell unterwegs sein oder bei Rot über die Ampel fahren schlägt mit 170 € zu Buche. Telefonieren während der Autofaht kostet ebenfalls 170 € ebenso wie unangeschnallt Fahren. Achtung: Auch bei der Bußgeldverordnung in Italien werden die Gebühren jährlich angepasst. In der Regel nach oben.

Die Geschwindigkeitsgrenzen auf Roms Straßen ist folgenderweise geregelt: Innerorts beträgt die Höchstgeschwindigkeitsgrenze bei 50 km/h, auf den Landstraßen bei 90 km/h, auf Roms Schnellstraßen 110 km/h und auf den Autobahnen 130 km/h.

Geparkt werden darf kostenlos an den weiß markierten Parkbuchten und Bürgersteigen. An den blau gekennzeichneten Flächen wird eine Parkgebühr fällig. Die gelb-markierten Bereiche zeigen eine Parkmöglichkeit nur für Bereichtigte, mit Ausweis, an und schwarze-gelbe Bereiche bedeuten absolutes Halteverbot.

BILDER ZUM THEMA:
VERKEHR TRANSPORT

Rom ›  › Bild 1Rom ›  › Bild 2Rom ›  › Bild 3Rom ›  › Bild 4Rom ›  › Bild 5Rom ›  › Bild 6Rom ›  › Bild 7Rom ›  › Bild 8Rom ›  › Bild 9

Übernachten in ROM?
Günstiges Hotel finden:

ROM Lieber Pauschal?
Flug + Hotel buchen: